SAM Consulting

SAM Implementierung

SAM IMPLEMENTIERUNG

Immer mehr Unternehmen realisieren die Notwendigkeit eines funktionierenden Software Asset Managements (SAM), da hierdurch enorme Einsparpotenziale entstehen und nicht nur Compliance-Sicherheit gegenüber den Herstellern von Software gegeben wird.

Die Gründe für die Einführung eines SAM liegen auf der Hand: hohes Einsparpotenzial, Transparenz, Auditsicherheit (und dadurch auch kürzere Auditphasen), sowie rechtliche Sicherheit (Basel II/ SOX etc.).

Die Implementierung von SAM ist für Unternehmen eine enorme Herausforderung, da hierbei alle im Unternehmen mit Lizenzen arbeitenden Bereiche mitwirken müssen, je nach Aufgabe des Fachbereichs mehr oder weniger intensiv.

Demzufolge hoch muss die Unterstützung für ein solches Projekt sein. Daher ist das oberste Management als Sponsor in Unternehmen zur Durchführung unerlässlich.

In einem umfassenden SAM wird die gesamte Infrastruktur erfasst (Scan), um einen Status Quo zu ermitteln:

  • Welche Interfaces stehen zur Übergabe der Daten an ein Auswertungstool zur Verfügung?
  • Welche Software haben wir? (Lizenzdatensammlung)
  • Wo, in welchem Bereich?
  • Wer greift darauf zu?
  • Wann / wie lange wird zugegriffen? (Bei zeitrelevanter Abrechnung)

Daneben werden die notwendigen Schnittstellen zu dem SAM Tool, welches zum Einsatz kommt, definiert und der Scope definiert. (Was soll gescannt werden? Welche Hersteller?)

Parallel werden hier die Prozesse, Rollen und Richtlinien definiert, damit das SAM Projekt nicht eine "Einmal-Aktion" wird, sondern nachhaltigen Nutzen bringt – denn nur dann ist es langfristig ein Benefit und stärkt Ihr Unternehmen bei Neuverhandlungen und Audits.

Gerade im Zuge der inzwischen erreichten Virtualisierung von Daten – ein Ende ist noch nicht abzusehen – sind entsprechende SAM Projekte notwendig, um nicht in Audits in eine millionenschwere Unterlizenzierung zu geraten.