Crayon Blog

Azure Hybrid Use Benefit - einfache Kostenreduzierung in Azure

In Software & Cloud Economics

Mit Azure Hybrid Use Benefits können Sie 40% Ihrer Kosten einsparen – oder eventuell sogar mehr. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

Lift & Shift ist der naheliegendste Migrationsweg, wenn Enterprise Infrastrukturen aus dem lokalen Rechenzentrum gelöst und nach Azure migriert werden sollen. Zentraler Vorteil ist die Schnelligkeit - Migrationsprojekte lassen sich in überschaubarer Zeit abschließen und es lassen sich schon früh Vorteile aus der Cloud Nutzung ziehen.

Pay-as-you-Use, Pay-per-Use, Pay-as-you-Go - Viele Begriffe, die das Gleiche meinen: Man zahlt nur das, was man auch wirklich nutzt. Ohne korrekte Konfiguration nutzt man nur meist mehr, als man eigentlich dachte und müsste. So werden standardmäßig bei Windows- oder SQL-Servern immer die Lizenzen mitbezahlt - unabhängig davon, ob Sie diese eventuell bereits über einen Volumenvertrag besitzen. Die Thematik der Lizenzbeistellung ist unter dem Begriff Azure Hybrid Use Benefit bekannt und ist der einfachste Weg zur Kostenersparnis.

Pay-as-you-Use, Pay-per-Use, Pay-as-you-Go - Viele Begriffe, die das Gleiche meinen

Pay-as-you-Use, Pay-per-Use, Pay-as-you-Go - Viele Begriffe, die das Gleiche meinen

 

Azure Hybrid Use Benefit (AHUB) - was ist das genau?

Mit Azure Hybrid Use Benefits lassen sich bereits vorhandene Lizenzen mit aktiver Software Assurance zur Verfügung stellen. Dies bedeutet, dass die Lizenz nicht per Pay-as-you-Go bezahlt werden muss, sondern bereits als bezahlt gilt und somit keine weiteren Kosten anfallen.

Realistisch lassen sich so 40% der Kosten einsparen!

Windows Server Standard Lizenzen lassen sich entweder On-Premises oder in Azure nutzen. Windows Server Datacenter Lizenzen hingegen sind gleichzeitig in beiden "Welten" nutzbar.

Bei SQL-Server Lizenzen ist sogar eine Ersparnis von 70 % möglich! Bei SQL-Server gilt ähnlich wie beim Windows Server Standard, dass die Lizenz nur einmal genutzt werden kann.

Die Umsetzung ist dabei denkbar einfach! Zwei Haken je virtueller Maschine und die Lizenz ist erfolgreich zur Verfügung gestellt. Die Kostenersparnis tritt sofort in Kraft.

Bei großen Umgebungen empfiehlt sich die Nutzung von Azure Policy oder aber die Einbettung in ARM Templates.

Wichtig ist, dass Sie selbst für die Einhaltung der Compliance verantwortlich sind! So müssen Sie gewährleisten, dass sie entweder ausreichend Windows- / SQL-Server Lizenzen besitzen oder aber nicht mehr Lizenzen beistellen, als Sie besitzen. Dies setzt ein dafür geeignetes Lizenzmanagement voraus, welches Ihnen ermöglicht, stets zu überwachen, über wie viele Lizenzen sie eigentlich verfügen. Also wird ein Lizenzmanagement auch in der Cloud benötigt. Die Berechnung der notwendigen Lizenzen je VM ist über einen von Microsoft bereitgestellten Calculator möglich

Auch wenn sich Kosten für Infrastructure-as-a-Service Szenarien über die Beistellung von Lizenzen reduzieren lassen, gilt eine Serverless Infrastruktur als Maxime. Durch die Nutzung von Microservices lassen sich Kosten um ein Vielfaches reduzieren.

Beispiel:

Folgend ein Beispiel mit einer kleinen Single Page Application. Bei Verwendung von Infrastructure-as-a-Service ist im Vergleich zur Plattform-as-a-Service oder Micro Service Infrastruktur Lösung keine Ausfallsicherheit sowie integrierte Skalierung und weitere Funktionalitäten nicht gegeben.

Option PAYG AHUB Kostenberechnung
IaaS - Windows Server (IIS) 126,86 € 70,22 € Link
IaaS - Linux  70,22 € - Link
PaaS Web App (Windows) 97,27 € - Link
PaaS Web App (Linux) 65,25 € - Link
Storage Account + Azure Function 17,48 € - Link

An dem oberen Beispiel wird deutlich, dass auch trotz Anwendung von Azure Hybrid Use Benefit eine Wandlung von Lösungen immer auf lange Sicht gesehen am günstigsten ist. Serverless ist nicht nur eine Trenderscheinung, sondern auch eine kostengünstige Alternative zu bestehenden Infrastrukturen.

Dies nur ein Ansatz, um in Microsoft Azure Kosten zu sparen. Wir prüfen gerne, ob und wie Sie Ihre Ausgaben besser kontrollieren können.

Julian Künzel - Cloud Architect

Bei der Implementierung von Kundenanforderungen ist er stets darauf bedacht, für das Business des Kunden Mehrwerte zu schaffen.