Crayon Blog

Henkel vergibt das operative und strategische Software Asset Management (SAM) an Crayon

In Bekanntmachungen

Ab sofort übernimmt Crayon das Software Asset Management (SAM) für die wesentlichen Softwarelieferanten der Henkel AG & Co. KGaA. Der Vertrag beinhaltet sowohl das operative als auch das strategische Softwarelizenzmanagement für Clients und Server des Konzerns auf weltweiter Basis.

Bei Henkel arbeiten mehr als 53.000 Mitarbeiter mit einer Vielzahl von Anwendungsprogrammen der verschiedensten Softwarehersteller. Die Komplexität ist beachtlich – und wird sowohl durch den zunehmenden Einsatz hybrider Lizenzmodelle on-premise und aus der Cloud als auch durch die fortschreitende Digitalisierung zunehmend komplexer.

Diese steigende Komplexität führt zu einem erhöhten Risiko der Falschlizenzierung und des Fehlkaufs von Softwarelizenzen. Das steht im Gegensatz zu den Bemühungen des Konzerns einerseits die Compliance der Lizenzierung sicherzustellen und anderseits die Beschaffung und Maintenance von Software zu optimieren.

Nach einem längeren Auswahlverfahren hat Henkel die Entscheidung für Crayon als dem weltweit führenden Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen rund um die Softwarelizenzierung getroffen. Entscheidungskriterien waren dabei insbesondere die langjährige Expertise und die erfolgreiche Tätigkeit im Lizenzmanagement bei internationalen Großkonzernen.

Entlang der strategischen Zusammenarbeit mit Crayon verfolgt Henkel im Wesentlichen folgende Zielsetzungen:

  • Transparenz über eingesetzte Softwareprodukte sowie vorhandene Nutzungsrechte
  • Sicherstellung der License-Compliance
  • Optimierung der Softwarelizenzierung

„Wir möchten gemeinsam mit Crayon sicherstellen, dass Henkel richtig lizenziert ist und der rechtlichen Prüfung durch Hersteller und Wirtschaftsprüfer standhält“, betont Irmgard Arends-Koch, Head of Service Integration bei Henkel, die innerhalb von Integrated Business Solutions für das Lizenzmanagement zuständig ist. „Wir freuen uns, mit Crayon einen starken und erfahrenen Partner an unserer Seite zu haben.“

Das gemeinsame Interesse an den zu erzielenden Effizienzsteigerungen spiegelt sich auch am Vergütungsmodell der Services wider, welches die tatsächlichen Savings aber auch nachgewiesene Kostenvermeidung entsprechend honoriert.

„Basierend auf unserem Know-how und den leistungsstarken Tools unterstützen wir Henkel bei allen Themen, die im Rahmen des Software Asset Managements eine Rolle spielen“, erklärt Jürgen Wiederroth, Managing Director bei Crayon Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir unsere Erfahrung und Expertise bei einem weiteren renommierten und innovativen DAX-Konzern einbringen können.“  

Steigende Bedeutung von SAM für Unternehmen

Mit der fortschreitenden Digitalisierung wird Software Asset Management für große und mittelständische Unternehmen zunehmend ein strategisches Thema. Analysten gehen davon aus, dass Ausgaben für Software bis 2020 zehn Prozent der Betriebskosten (OPEX) eines Unternehmens ausmachen. Das bedeutet eine Verfünffachung seit 2000 und eine Verdoppelung seit 2015.

 

Über Crayon

Als weltweit führender Anbieter von Software Asset Management (SAM), Cloud- und Volumenlizenzierung und den damit zusammenhängenden Dienstleistungen ist Crayon „Trusted Advisor“ für viele der weltweit führenden Unternehmen. Mit einzigartigen Mitarbeitern, Tools und Systemen unterstützt Crayon seine Kunden dabei, innerhalb der neuen hybriden Cloud-Welt das Maximale aus ihrer Software herauszuholen.

Crayon ist der Experte, wenn es darum geht, ROI aus komplexen Technologien zu optimieren. Denn Crayon steht dafür ein, dass Unternehmen nur für die IT-Ressourcen bezahlen, die sie tatsächlich brauchen und benutzen, auch wenn das in der heutigen komplexen technologischen Landschaft nicht immer einfach zu bewerkstelligen ist. Deshalb hat Crayon seine einzigartige Methodologie im Sinne seiner Kunden entwickelt.

Mit Sitz in Oslo, Norwegen hat das Unternehmen weltweit über 1300 Mitarbeiter.

 

Über Henkel

Henkel verfügt weltweit über ein ausgewogenes und diversifiziertes Portfolio. Mit starken Marken, Innovationen und Technologien hält das Unternehmen mit seinen drei Unternehmensbereichen führende Marktpositionen – sowohl im Industrie- als auch im Konsumentengeschäft: So ist Henkel Adhesive Technologies globaler Marktführer im Klebstoffbereich. Auch mit den Unternehmensbereichen Laundry & Home Care und Beauty Care ist das Unternehmen in vielen Märkten und Kategorien führend. Henkel wurde 1876 gegründet und blickt auf eine über 140-jährige Erfolgsgeschichte zurück.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Henkel einen Umsatz von 20 Mrd. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von rund 3,5 Mrd. Euro. Allein Loctite, Schwarzkopf und Persil, die jeweiligen Top-Marken der drei Unternehmensbereiche, erzielten dabei einen Umsatz von 6,4 Mrd. Euro. Henkel beschäftigt weltweit mehr als 53.000 Mitarbeiter, die ein vielfältiges Team bilden – verbunden durch eine starke Unternehmenskultur, einen gemeinsamen Unternehmenszweck und gemeinsame Werte. Die führende Rolle von Henkel im Bereich Nachhaltigkeit wird durch viele internationale Indizes und Rankings bestätigt. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.henkel.de.